Direkt zum Hauptbereich

Danke ! - Musikalische Gebetsfeier am 06.09.2019


Wie schön ist es, dem HERRN zu danken, deinem Namen, du Höchster, zu singen, am Morgen deine Huld zu verkünden und in den Nächten deine Treue. (Psalm 92)




Ganz in diesem Sinne laden wir zu einer musikalischen Gebetsfeier in der Kath. Pfarrkirche Wustweiler am Freitag den 6. September um 19:00 Uhr herzlich ein. Wir haben wieder eine schöne Auswahl an modernen Kirchenliedern für Euch zusammengestellt.


Die Initiatoren freuen sich wieder auf viele engagierte Mitsängerinnen und Mitsänger, denen wir auch gerne auch mal eine Überraschung bereiten. 
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Musikalische Gebetsfeier immer beliebter

Unter dem Motto „Mir nach“ war am 22.03.19 diesmal der Altarraum der Pfarrkirche der Ort für die Musikalische Gebetsfeier in der Fastenzeit. Dies stellte sich als gute Wahl heraus, denn in der Krypta wäre es aufgrund der vielen Besucher etwas eng geworden. Und es war spürbar, wie wohl sich die Menschen gefühlt haben, die dann auch engagiert mitsangen. Denn es standen auch  diesmal wieder die „etwas anderen Lieder“ im Vordergrund.

Der Ablauf enthielt dementsprechend u.a. Lieder aus Taizé, die ob ihrer einfach gehaltenen Texte und einprägsamen Melodien mehrmals gesungen einen mantrischen Charakter entfalten sowie natürlich auch rhythmischere Stücke. Auch das Tagesevangelium, ein Gebet und ein Psalm wurden gelesen. Mit dem gesungenen „Vater unser“ und dem „Irischen Segenslied“ endete diese wunderbare Feier, wobei am Schluss noch Brot geteilt wurde und es dazu etwas zu trinken gab.
„Wunderbar“ und „ich komme wieder“ waren abschließend Äußerungen von Besuchern, unter denen sich auch Kinder …

BEEINDRUCKENDE MUSIKALISCHE GEBETSFEIER

Die Krypta der Kath. Pfarrkirche Wustweiler ist mit seiner fast mystischen
Stimmung geradezu prädestiniert als Ort und Rahmen für eine Musikalische Gebetsfeier. So auch am Samstag, 24.04.2018, wobei der Schwerpunkt, wie bei den vorhergehenden Veranstaltungen auch, auf dem Gesang lag, wobei es vorwiegend darum ging, mit den Besuchern auch schon mal „andere“ Lieder zu singen. Den Initiatoren ist wichtig, dass neben den angebotenen Gottesdiensten durch Eigeninitiative der Kirchenraum mit Leben gefüllt wird.

Gemäß dem Leitsatz des Abends wurde die Feier mit „Mache dich auf und werde Licht“ als Kanon eröffnet. Der Ablauf enthielt Lieder aus Taizé (Meine Hoffnung und meine Freude, Bless the Lord, Halleluja, Adoramus te Domine), die ob ihrer einfach gehaltenen Texte und einprägsamen Melodien mehrmals gesungen einen
mantrischen Charakter entfalten sowie rhythmischere Stücke (Ich lobe meinen Gott, Herr wir bitten: Komm und segne uns, Du bist da wo Menschen leben). Natürlich wurden auch das Tages…